Hamburg02.03.2022

Hamburg: Ärztekammer Hamburg bietet Unterstützung bei der medizinischen Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine an

Hamburg - Mit Blick auf die große Zahl von Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen, bietet die Ärztekammer Hamburg der Stadt ihre Unterstützung bei der medizinischen Versorgung Geflüchteter an. „Uns alle bedrücken die Bilder vom Krieg in der Ukraine. Wir sind betroffen vom Leid der Menschen, die dort leben oder sich auf der Flucht befinden. Wir erklären uns solidarisch mit allen Opfern dieses Krieges“, so Dr. Pedram Emami, Präsident der Ärztekammer Hamburg.

Die Kammer geht davon aus, dass die Stadt Hamburg schon bald zahlreiche Geflüchtete aus der Ukraine aufnehmen wird. „Wir stehen bereit, um der Stadt bei der medizinischen Versorgung dieser Menschen zu helfen“, so Emami weiter.

www.aekhh.de