Konjunkturpaket04.06.2020

Reinhardt: “Finanzhilfen für Gesundheitsämter und Kliniken sind gut angelegtes Geld“

Berlin - Zu dem heute vorgestellten Konjunkturpaket der Bundesregierung erklärt Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt:

„Dass die Bundesregierung im Rahmen ihres Konjunkturpakets insbesondere den Öffentlichen Gesundheitsdienst stärken will, ist absolut richtig und notwendig. Die gegenwärtige Krise führt uns vor Augen, dass die Gesundheitsämter dauerhaft mehr Personal brauchen, um ihre vielfältigen Aufgaben erfüllen zu können. Die vorgesehene Angleichung des Gehaltsniveaus von Amtsärzten an das der Kolleginnen und Kollegen in vergleichbaren Einrichtungen ist für die Fachkräftegewinnung und Fachkräftesicherung in den Ämtern dringend erforderlich.

Der strukturelle Ausbau des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, insbesondere die Modernisierung der digitalen Ausstattung sowie die Beschleunigung der Meldeverfahren, sind absolut notwendig, um auf Pandemielagen, wie wir sie derzeit erleben, angemessen reagieren zu können. Die Bundesärztekammer bringt ihren Sachverstand gerne und selbstverständlich in den von der Regierung angekündigten Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst mit ein.

Auch die zusätzlichen Mittel für Krankenhäuser, zum Beispiel zum Ausbau ihrer digitalen Infrastruktur und zur Vorhaltung von Notfallkapazitäten, sind gut angelegtes Geld.“