Podcast "Sprechende Medizin"28.08.2020

Lehren aus der Corona-Krise - Das Gesundheitswesen in Zeiten von Covid-19

Berlin - Wie gut hat das Gesundheitswesen die Corona-Krise bisher gemeistert? Wie ist es für die Zukunft aufgestellt? Und was können wir aus der Krise lernen? Darum geht es in der aktuellen Ausgabe von „Sprechende Medizin“, dem Podcast mit Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt.

„Das Gesundheitssystem hat sich in der Corona-Pandemie bislang sehr gut geschlagen.“ So lautet die Zwischenbilanz des BÄK-Präsidenten knapp ein halbes Jahr nach Ausrufung der Pandemie durch die Weltgesundheitsorganisation. Ein wesentlicher Grund dafür sei, dass Deutschland in den vergangenen Jahren – vielen anderslautenden Forderungen zum Trotz – an einer starken ambulanten hausärztlichen und fachärztlichen Versorgung sowie einer flächendeckenden Krankenhausversorgung festgehalten hat. „Wenn wir die Sparvorschläge manches selbsternannten Experten umgesetzt hätten, wäre das vielleicht nicht so gewesen“, sagt Reinhardt in dem Podcast.

Der schnellste Weg zurück in die Normalität führe darüber, „zu lernen und die Strategien anzupassen.“ Ein gutes Beispiel für den pragmatischen Umgang mit dem Virus sei die in Japan praktizierte „intelligente und passgenaue“ Cluster-Isolation Betroffener.

Die aktuelle Folge „Lehren aus der Corona-Zeit“ des Podcasts der Bundesärztekammer finden Sie hier und unter „Sprechende Medizin“ auf allen großen Podcast-Plattformen.

Passend dazu auch der aktuelle Forderungskatalog der Bundesärztekammer „Aus der Krise lernen - Zehn Punkte für ein effektives Krisenmanagement“.