Corona-Pandemie04.08.2020

Reinhardt: Anti-Corona-Demonstrationen geben Anlass zur Sorge

Berlin - Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt hat die Anti-Corona-Demonstrationen in Berlin am Wochenende als verantwortungslos kritisiert. Offenbar würden viele sinnvolle und vernünftige Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie von einem Teil der Bevölkerung nicht mehr akzeptiert, sagte Reinhardt in einem Interview mit dem Norddeutschen Rundfunk (02.08.2020).

Forderungen aus der Politik nach härteren Strafen bei Verstößen gegen Corona-Regelungen will sich der BÄK-Präsident deshalb aber nicht anschließen. „Besser als Zwang und Sanktionen sind auf jeden Fall Einsicht und Freiwilligkeit.“ Reinhardt empfahl, durch kontinuierliche Aufklärung und Information der Bevölkerung für mehr Akzeptanz zu sorgen.

Er sprach sich außerdem für zielgenaue Eindämmungsstrategien aus. „Das heißt zum Beispiel, dass man bei vermehrten Infektionen nicht einfach einen ganzen Landstrich in den Lockdown versetzt, sondern sich auf die Einrichtung oder den Betrieb beschränkt, in denen sie aufgetreten sind“. Das werde von den Menschen viel eher akzeptiert.