Tabakwerbeverbot28.06.2019

Reinhardt fordert umfassendes Tabakwerbeverbot

Berlin - Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt hat die Forderung der Ärzteschaft nach einem umfassenden Tabakwerbeverbot bekräftigt. „Großflächige Werbung für Zigaretten verleitet auch und gerade junge Menschen zum Rauchen“ sagte Reinhardt der Neuen Osnabrücker Zeitung (28.06.2019). Damit müsse nun wirklich Schluss sein. Es sei für ihn nicht nachvollziehbar, dass sich Teile der CDU-Fraktion noch immer gegen diesen überfälligen Schritt sträubten.

In der vergangenen Legislaturperiode war ein umfassendes Werbeverbot am Widerspruch von Teilen der Unions-Fraktion gescheitert. In dieser Woche hatte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ein Verbot von Tabakwerbung ausgesprochen und eine Entscheidung bis zum Jahresende angekündigt.

Deutschland ist das letzte Land in der EU, das noch großflächige Werbung für Zigaretten zulässt.